Ab Anfang 2030 erwarten wir die 2. Breitbandmilliarde. Das Breitbandbüro des Bundes (BMLRT) hat die beabsichtigten Förderlandkarten für diese neue BBA2030 Breitbandförderung des Bundes (Glasfaserförderung) nun nochmals zur Konsultation aufgelegt. Diese Konsultation läuft noch bis 29.Oktober 2021. Du siehst darin bereits jetzt die zukünftig seitens des Bundes förderbaren Gebiete – besonders auch für jede Einzelgemeinde und für jede Region. Beachte dazu bitte die Informationen auf der Homepage des BMLRT unter >> Breitband Austria 2030 (bmlrt.gv.at)

Die Förderlandkarte wird dann voraussichtlich ab Anfang 2022 (wenn die BBA2030 Förderungen in Brüssel genehmigt sind) die Grundlage für die neuen Förderprogramme OPENNET und ACCESS sein. Und spätestens dann geht´s für alle, die Glasfaser ausbauen wollen um´s einreichen der Projekte!

Für den Fall, dass DU für Dein Gemeindegebiet oder in Deiner Region ein Ausbau durch ein Telekommunikationsunternehmen beabsichtigt ist oder Du vielleicht sogar ein Selbstausbauinteresse durch Deine Gemeinde hast, dann empfiehlt es sich jetzt ganz besonders, die Grenzen der Förder- und Nichtfördergebiete nochmals zu überprüfen! Bei allfälligen Unstimmigkeiten können jetzt noch Fördergebiete nachgemeldet werden! Bisherige Erfahrungen von der ersten Konsultation im Frühjahr dieses Jahres zeigten, dass „Verbesserungen“, wenn sie „qualifiziert“ und mit Nachweisen über eine unzureichende Internetversorgung in den „Nicht Fördergebieten“ eingemeldet werden, möglich sind.

>> Hier das zugehörige Schreiben des Breitbandbüros im BMLRT: